Haus 030

Neubau

Das bestehende Wohnhaus war Aufgrund der Größe und niederen Geschosshöhen für den Bauherr nicht erhaltenswert. Der Wunsch war hier ein Neubau im alten Ortskern. Die Grundidee "Der Baukörper schwebt über der Mauer“ im Untergeschoss, hinter der sich die Garage befindet." Die Garage tritt zurück und ist nicht sofort ersichtlich. Der Baukörper wird als Monolith in das Grundstück eingefügt. Der neue Baukörper passt sich im Norden an den Grenzverlauf an. Richtung Osten nimmt er die Gebäudefluchten der bestehenden Nachbargebäude auf. Nach Süden öffnet sich das Wohnhaus zum Garten. Durch den Höhenunterschied wird das Wohnen von Essen und Kochen getrennt. Dies erfolgt über drei Stufen und einem Kaminofen als Raumteiler. Das Eckfenster im Wohnzimmer öffnet den Blick in den Garten und auf die Kirche. Der abgetrennte Schlafbereich gibt den Blick frei in die Rathausstraße. Der Kinderbereich befindet sich im Obergeschoss. Das Gebäude wurde in Massivbauweise umgesetzt. Warme Materialien wie Holzfenster und ein Parkettboden in Eiche, ein atmungsaktiver Rotkalkputz geben ein angenehmes Raumklima. Betonwände bleiben unverputzt und harmonieren zusammen mit dem Eichenholz.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum I Datenschutzerklärung I © MÖST.NIESS ARCHITEKTEN PartGmbB