Haus 054

Neubau

Die Grundidee "Die Stellung des neuen Baukörpers bildet mit dem Bestandsbau der alten Schmide einen Innenhof". Die alte Schmide ist ein Ensemble von 2 Gebäuden, die erhalten bleiben und das Baufeld in nördlicher Richtung begrenzen. Das Grundstück ist sehr weitläufig und schließt gartenseitig mit einem unverbaubaren Naturschutzgebiet ab. Auf der Nordseite grenzt das Grundstück an ein Firmengebäude. Das neue Gebäude bildet eine L-Form im EG und öffnet sich zum neu definierten Innenhof in Richtung alte Schmiede und zum weitläufigen Garten. Das Durchwohnen von Innen nach Aussen wird ermöglicht. Zum bestehenden Fabrikgebäude wird Abstand genommen, der sich in Richtung Garten immer mehr weitet und öffnet. Es entstehen 2 Baukörper. Ein liegender Baukörper im EG auf dem das OG ruht und zurückspringt und nach Westen eine Dachterrasse bildet. Die abgestufte Form vom Baukörper setzt neue Grenzen und es entstehen Innenräume mit verschiedenen Blickachsen und grünen Aussenräumen. Das neue Wohnhaus löst sich weit ab vom Bestand und der Garten kann geschützt genutzt werden. Der überdachte Aussenraum Richung Süden ist ebenfalls geschützt und gibt den Blick frei in die Natur. 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum I Datenschutzerklärung I © MÖST.NIESS ARCHITEKTEN PartGmbB